Die Köpfe der Värsli-Brönzlete

Kurt Sidler

Ein Urgestein der Lozärner Fasnachtsszene! Mitgründer der Gluggsi-Musig Ebikon sowie von Espresso, notabene eine der ältesten Luzerner Kleinformationen, und Corretto. In Letzter spielt "Küde" noch immer aktiv mit.

Sein Flair für's Värsli-Brönzler entwickelte er mitunter als Organisator des "Fasnachts-Brunches" an der Alten Fasnacht in Luzern, in den ersten Jahren im Palace, zwischenzeitlich in der Seeburg. Im Zentrum dieses Brunches steht fasnächtliche Gemütlichkeit mit Auftritten von verschiedenen Värsli-Brönzler-Gruppen aus der Region.

Herbert Gut

Herbert ist unser Profi und Insider in Sachen Värsli-Brönzle. Nach einem Besuch bei Küde's Fasnachts-brunch stand für ihn fest: solche Schnitzelbankgruppen - oder eben Värsli-Brönzler - müsste es auch in der Stadt Luzern geben. Und gründete kurzerhand mit seinen Kollegen Franz Zemp und Urban Schwegler die Gruppe "Urbi@Orbi", und sind als Päpste unterwegs. Spannend übrigens, wenn man den Background dieser Päpste beachtet, sind sie doch alle in Diensten der Kirche.

Mit Urbi@Orbi ist Herbert an der Fasnacht an Anlässen wie dem Sprüchliabend Willisau oder dem Narrenlaufen Sursee unterwegs - und am Komische Fytig natürlich auch an der Värsli-Brönzlete Lozärn!

Peti Federer

Seine Fasnachtsleidenschaft pflegt Peti schon seit über 32 Jahren bei den "Chottlebotzer Lozärn". Der Ehrentambourmajor arrangiert seit 25 Jahren die Chottle-Songs, und amtet als Präsident vom Chottlebotzer's Schnopf- ond Hudigääggeler-Fäscht
im Stadtkeller Luzern.

Als Mitglied der Zunft zu Safran ist er seit 2013 Delegierter beim LFK Lozärner Fasnachtskomitee, und in der Funktion als Medienchef in der Geschäftsleitung. Seit 8 Jahren kommentiert "Fedi" auf Tele1 den Fritschiumzug und den Monstercorso.

Sein Flair für's Värsli-Brönzle lebte er bei den  "Rededuellen der Zunftgruppierungen" beim Bärteliessen aus, als Zunftnarr 2017, oder heute als Zunftmeister der Zunft zu GordonBlööö im Doorzögli.